WerbungWerbungWerbung

Lade Video...

 

Bitte unterstützen Sie kath.net mit Ihrer Spende, um die laufenden Kosten abdecken und künftige Erweiterungen finanzieren zu können!

Vergelt's Gott!


Das Wissen um den katholischen Widerstand im Dritten Reich ist noch immer nicht sehr verbreitet. Dabei waren die katholischen Priester der am meisten verfolgte Berufsstand überhaupt. Aber auch unter der Zivilbevölkerung hat es heldenmütiges Verhalten gegeben. Viele Menschen konnten so vor dem sicheren Tod gerettet werden.

Zwei mutvolle Frauen, die den Nationalsozialisten die Stirn boten, waren 2008 Gäste beim 5. Pater-Werenfried-Jahresgedächtnis von KIRCHE IN NOT in Köln: Helene Hesseler, die Schwester von Kardinal Joseph Höffner, versteckte jüdische Flüchtlinge in ihrem Haus. Die langjährige Sprecherin vom "Wort zum Sonntag, Sr. Isa Vermehren, überlebte die Konzentrationslager Ravensbrück, Buchenwald und Dachau. Moderation: Martin Lohmann und Michael Ragg.

Sie können diese Sendung unentgeltlich bei uns anfordern unter:

Telefon: 0 89 / 7 60 70 55, Fax: 0 89 / 7 69 62 62 oder mit einer E-Mail: info@kirche-in-not.de
 
Kontakt-Email: info@kirche-in-not.de
 
hochgeladen von:
Speckpater
am: 12.01.2009
um: 12:21:13
7031 mal angezeigt
Dauer: 100:51
Kreuz kontra Hakenkreuz - Katholischer Widerstand im Dritten Reich
Um dieses Medium als Favoriten hinzufügen oder es an einen Freund senden zu können, müssen Sie sich einloggen!
 
 
 
 
Werbung