WerbungWerbung 
 
Die Statue St. Michaels im Heiligtum San Miguel
in Bernabue-Capula (San Miguel del Milagro)

Das Zeichen St. Michaels.
Das Zeichen der Sonnenumkleideten Frau in Offb 12 und das Auftreten St. Michaels im Kampf gegen den Drachen als das Gegenzeichen sind untrennbar verbunden.
"Und siehe ein anderes Zeichen erschien am Himmel, ein grosser roter Drachen... " (Offb 12,3 ... "und es ward Krieg im Himmel; Michael und seine Engel im Kampf mit dem Drachen" (12,7).
Auch dieses Bild hat sich in Mexiko erfüllt, in der Erscheinung des Hl. Erzengel im Kontinent Amerika, 100 km östlich vom Erscheinungsort U.L. F. von Guadalupe und genau 100 Jahr später, 1631 in Capula. Wieder ist es ein Zeichen im Licht.

St. Michael trägt bei seinen Erscheinung nicht wie üblich ein Schwert oder eine Waage, sondern einen langen Kreustab, der dem des Hl. Johannes des Täufers ähnelt. Nur war der Stab des Johannes aus Holz, jener Michaels ist aus Gold. Der eine kündet die erste Ankunft des Herrn in Demut, bis zum Tod am Kreuz, der andere ist Hinweis auf seine Wiederkunft in Herrlichkeit.
Obwohl durch hundert Jahre getrennt, gehören die beiden Erscheinungen im Licht der Geheimen Offenbarung zusammen. Immer deutlicher wird die endzeitliche Sendung, die hier durch die Muttergottes der Kirche anvertraut wird.

In Mexiko wird der Grundstein für das Reich Mariens gesetzt, das dem Zweiten Kommen JESU CHRISTI vorausgehen soll.
Die erste Erscheinung war am 25. April (Hl.Markus)
Die zweite Erscheinung am 8. Mai (Fest des hl. Michaels)
Die dritte Erscheinung am 13. November,= 13. von (Fatima).

Auszug aus dem Buch: Guadalupe - Siegesbanner Mariens.
 
Kontakt-Email: egrassrod@yahoo.com.mx
 
hochgeladen von:
Elsbeth
am: 17.02.2009
um: 21:55:09
5236 mal angezeigt
Hl. Erzengel Michael- Erscheinung in Mexiko
Um dieses Medium als Favoriten hinzufügen oder es an einen Freund senden zu können, müssen Sie sich einloggen!