WerbungWerbungWerbung

Lade Video...

 

Bitte unterstützen Sie kath.net mit Ihrer Spende, um die laufenden Kosten abdecken und künftige Erweiterungen finanzieren zu können!

Vergelt's Gott!


Seit 1988 existiert die Priesterbruderschaft St. Petrus als Gesellschaft apostolischen Lebens in Verbindung mit Rom
Als die Priesterbruderschaft St. Pius X. im Jahre 1988 von der katholischen Kirche getrennt wurde, blieben viele Anhänger auf ihrer Seite wegen der Zelebration der lateinischen Messe. Schon vor dem Schisma hatte der Vatikan eine internationale Körperschaft für eben diese Gläubigen errichtet, die lieber die ältere „tridentinische“ Liturgie feiern, aber mit Rom verbunden bleiben wollten. So wurde die Priesterbruderschaft St. Petrus gegründet, eine Gesellschaft apostolischen Lebens, die durch die umfassende Wiederzulassung dieser Messe als außerordentliche Form durch Papst Benedikt XVI. im Jahr 2007 bekannter wurde.
„Die gesamte Priesterbruderschaft St. Petrus hat gewaltige Anstrengungen unternommen, um Priester in der Zelebration der außerordentlichen Form zu schulen. Der Wunsch des Papstes ist, dass die außerordentliche Form in den Alltag der Kirche zurückkehrt, in das normale Leben der Kirche. Und das bedeutet, dass Priester in Diözesen und Ordensgemeinschaften, die normalerweise die neue Messform kennen, lernen –und lernen wollen-, was die alte Form ist. Und unsere Aufgabe ist es, ihnen genau dabei zu helfen.“

Eine neue Generation von Katholiken ändert ihre Meinung über das Missale von 1962, laut des Pfarrers der einzigen Gemeinde in Rom, wo ausschließlich in dieser Form zelebriert wird. Nach drei oder vier Lektionen zelebrieren die Priester die außerordentliche Form in einer vielschichtigen Gemeinde, darunter auch dem Gemeindemitglied Magdalen Ross, die eine besondere Verbindung wahrnimmt zwischen der Liturgie und ihrem jüdischen Erbe.

„Diese besondere Form der Messe, so alt sie ist, ist heute näher an den jüdischen Wurzeln der Christenheit.“
„ Ich glaube, hier ist auch eine engere Verbindung zu der antiken Form des Tempelopfers, bevor der Tempel zerstört wurde.“
„ Deshalb ist diese von ganz besonderer Bedeutung für mich.“
 
weiterführender Link: www.ja-zu-benedikt.net
 
hochgeladen von:
Gandalf
am: 07.03.2009
um: 17:31:24
7549 mal angezeigt
Dauer: 2:05
Priesterausbildung für die tridentinische Messe
Um dieses Medium als Favoriten hinzufügen oder es an einen Freund senden zu können, müssen Sie sich einloggen!