WerbungWerbung 
 
Am 19. März starb die große Schriftstellerin Gertrud Fussenegger im Alter von 96 Jahren. Viele sahen in ihr lediglich eine „katholische“ Schriftstellerin, obwohl Sie selbst einmal gesagt hat, dass sie mit dem, was gemeinhin katholische Literatur genannt wird, nicht viel anfangen könne. Dennoch scheint in ihren Romanen ihre Liebe zur Kirche und zu christlichen Themen immer wieder auf. Für Gertrud Fussenegger war christliche Literatur „vor allem eine Literatur, die das Transzendente ernst nimmt“. Der Historiker Rudolf Grulich hat für uns einen wenig bekannten Roman wiedergelesen.
 
weiterführender Link: www.fussenegger.de/aktuell/aktuellindex.htm
Kontakt-Email: presse@kirche-in-not.de
 
hochgeladen von:
Speckpater
am: 20.03.2009
um: 15:33:48
5337 mal angezeigt
Zum Tode von Gertrud Fussenegger: Buchbesprechung „Jirschi oder die Flucht ins Pianino“
Um dieses Medium als Favoriten hinzufügen oder es an einen Freund senden zu können, müssen Sie sich einloggen!