WerbungWerbung 

Lade Video...

 
Passionsspiele in Malaga
Während der Fasten- und Osterzeit rücken weltweit das Leiden, der Tod und die Auferstehung des Herrn ins Zentrum des christlichen Lebens einer jeden Glaubensgemeinschaft.

In Spanien durchdringen diese Geheimnisse die volkstümlichen Bräuche und finden nicht nur in den Kirchen, sondern auch auf den Straßen in großen Glaubensbezeugungen Ausdruck.

Wie auch das restliche Andalusien gedenkt Malaga der wichtigsten Stationen des Leidens und der Auferstehung des Herrn in gewaltigen Prozessionen, die von 40 Bruderschaften gestaltet werden.

Als Ergebnis von Vorbereitungen, die das ganze Jahr über dauern, säen diese Zeremonien den Samen des Evangeliums in der Welt und verkünden die Erlösung Gottes.

Von Palmsonntag bis zum Sonntag der Auferstehung wird Malaga zu einem kleinen Jerusalem, in dem sowohl Kinder als auch Erwachsene ihren Glauben in den Kirchen feiern, während sie dann auf den Straßen die letzten Augenblicke im Leben Christi erfahren, die Gegenwart seiner Mutter Maria betrachten und – durch diesen Dialog zwischen dem Glauben und der Kultur – das Heilsmysterium erneuern.

Die Karwoche verwandelt die spanische Stadt in heiligen Boden, einem privilegierten Ort der Evangelisierung.


 
 
hochgeladen von:
Gandalf
am: 07.04.2009
um: 18:59:49
5560 mal angezeigt
Dauer: 1:58
Karwoche: gelebtes Evangelium auf den Straßen Spaniens
Um dieses Medium als Favoriten hinzufügen oder es an einen Freund senden zu können, müssen Sie sich einloggen!