WerbungWerbungWerbung

Lade Video...

 

Bitte unterstützen Sie kath.net mit Ihrer Spende, um die laufenden Kosten abdecken und künftige Erweiterungen finanzieren zu können!

Vergelt's Gott!


Die Auferstehung Jesu ist wahrhaft unsere Hoffnung - Papst Benedikt XVI. beim Regina Coeli
„Seine Auferstehung hat eine Brücke zwischen der Welt und dem Ewigen Leben geschlagen, über die jeder Mann und jede Frau zum wahren Ziel unserer irdischen Pilgerreise gelangen kann.“

Diese Worte der Zusicherung, Freude und Hoffnung sprach Papst Benedikt XVI. heute Morgen während des Regina Coeli.

Am Ostermontag hat der Papst von Castel Gandolfo aus alle eingeladen sich folgsam Christus anzuvertrauen, von dem Bewusstsein gestützt, „dass die Schwierigkeiten, das Ringen, die Prüfungen, das Leid der menschlichen Existenz sowie der Tod, uns nun nicht mehr von ihm und seiner Liebe trennen können“.

Im Licht dieses ewigen Tages, der vom Sohn Gottes feierlich eröffnet wurde, hat der Papst daran erinnert, dass die tägliche Gegenwart Jesu vor allem in der Eucharistie erfahren werden könne.

„Im Sakrament der Eucharistie“, so Papst Benedikt XVI., „reinigt uns der auferstandene Herr von unserer Schuld; er nährt uns geistlich und spendet uns Kraft, damit wir die harten Prüfungen der Existenz bestehen und gegen die Sünde und das Böse kämpfen können.“
 
 
hochgeladen von:
Gandalf
am: 14.04.2009
um: 19:13:18
5894 mal angezeigt
Dauer: 1:10
Papst Benedikt beim Regina Coeli am Ostermontag 2009
Um dieses Medium als Favoriten hinzufügen oder es an einen Freund senden zu können, müssen Sie sich einloggen!